Dirigent, Pianist und Musikpädagoge

 

 

 

Michael Stolle stammt aus Querfurt (Sachsen-Anhalt) und studierte an der Leipziger Musikhochschule Dirigieren und Klavier. Nach ersten Opern- und Konzerterfahrungen in Halle (Saale) und Sondershausen war er 15 Jahre lang 1. Kapellmeister an den Bühnen der Stadt Gera mit umfangreichem Repertoire von Oper, Operette, Musical und Ballett. Nach Dirigiertätigkeit in Halle, Freiberg und Lutherstadt Wittenberg sowie Konzerttätigkeit als Liedbegleiter und Kammermusik-Pianist ist Stolle heute Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Leipzig und an der Martin-Luther-Universität Halle, wo er Musiktheater-Projekte mit Studenten einstudiert.

 

 

Bei den Opernfestspielen in Bad Hersfeld dirigierte Michael Stolle 2012 "Rigoletto" und 2013 "Die Entführung aus dem Serail" sowie in Polen Mozarts "Krönungsmesse".

 

Stolle ist Autor der Komponistenbiographie „Heinrich XIV. Reuß-Köstritz – Ein Meister strenger Schönheit“ (Olms Verlag Hildesheim 2016).

 

Zu seinen bisherige Kompositionen gehören: Lieder des Abschieds (12 Lieder nach Gedichten von Mascha Kaléko), Alte Gedichte neu vertont (6 Lieder nach Goethe, Brecht, Ricarda Huch und Michael Ende), Sechs Lieder nach Gedichten von Jens Gerlach sowie „Walzer, Swing & Co.“ (4 Stücke für Klaviertrio, verlegt Halle 2016).