1979 geboren im ostthüringischen Gera begann Daniel Hirschel seine berufliche Laufbahn zunächst bei der Sparkasse Gera-Greiz, für die er nach seiner dortigen Ausbildung 4 Jahre lang als Wertpapierhändler tätig war. An der Universität Leipzig studierte er danach Theaterwissenschaften und war bereits während dieser Zeit freischaffend als Dramaturg für Theater-, Rundfunk-(Radio France Musique) und Fernsehproduktionen (ARTE TV) tätig. Engagements führten ihn überdies an die Opéra Sankt Moritz sowie die Theater Altenburg-Gera und Plauen-Zwickau.

 

Als Operettenforscher und Dramaturg hat er inzwischen mehr als 20 Operetten aus dem Französischen übersetzt. Seine Forschungen über Paul Abraham finden sich im Buch "Operette unterm Hakenkreuz" dokumentiert.

Bad Hersfeld ist er langjährig als Regieassistent und Abendspielleiter verbunden sowie als Autor der "Oper für Kinder" (Entführung aus dem Serail, Aida, Der Bettelstudent, die er auch selbst auf der Bühne präsentierte). In 2015 übernahm er die Rolle des Onuphrie in Millöckers "Bettelstudent".

 

Ferner ist er als Kritiker und Autor für das französische Fach-Magazin "Opérette" sowie für den Rundfunk tätig. Für die Operetta Foundation Los Angeles erarbeitet er eine erstmals weltumspannende Operetten-Enzyklopädie und nimmt als Referent international an Symposien zum Thema Operette teil.